Über die Kinderakademie

Lange Zeit konzentrierte sich das Verständnis von Chancengleichheit im Bildungsbereich vor allem auf die Förderung von soziokulturell Benachteiligten oder Lernschwachen. Erst Ende der 1970er bzw. Anfang der 1980er Jahre wurde zunehmend akzeptiert, dass der Grundsatz der adäquaten Förderung auch hoch begabte Schüler*innen einschließen sollte.

 

Unsere Gesellschaft braucht für ihren Fortbestand und Weiterentwicklung auch das geistige Potential dieser Kinder. Ihre Wahrnehmung und Förderung hat deshalb das Kultusministerium Baden- Württemberg mit der Verwaltungsvorschrift vom 8. März 1999 institutionalisiert und zur Pflichtaufgabe gemacht.

 

Dort heißt es:

 

„Es ist Aufgabe der allgemeinen Schule, auf individuelle Lernerfahrungen und Lernvoraussetzungen der Schüler mit differenzierten Lernangeboten einzugehen. .....daneben begegnet der Unterricht einer Unterforderung hoch begabter Schüler*innen ...“

 

Daher hat das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Staatliche Schulamt Mannheim, mit der Einrichtung der Kinderakademie Mannheim gemeinsam mit der Stadt Mannheim ein Angebot zur qualifizierten Zusatzförderung von nachweislich hoch begabten Grundschulkindern installiert.

 

Zentrale Aufgabe der Kinderakademie Mannheim ist die Förderung hoch begabter Kinder durch außerschulische Arbeitsgemeinschaften, die nicht nur mathematisch-naturwissenschaftliche und technische, sondern auch geisteswissenschaftliche sowie musische Themen zum Inhalt haben und in der Regel am Nachmittag stattfinden. Die individuelle Förderung in kleinen Gruppen steht im Mittelpunkt des Angebots. 

 

Sowohl geeignete Maßnahmen im Regelunterricht als auch die Nominierung für die Kinderakademie setzen eine geschulte Wahrnehmung und Identifikationsmöglichkeiten der Lehrkräfte hinsichtlich des hoch begabten Kindes voraus. Die Kinderakademie Mannheim bietet den Grundschullehrkräfte Fortbildungen an, in denen sie in der Wahrnehmung dieser Kinder sensibilisiert und umfassend informiert werden. 

 

Wir sehen es als eine der wichtigsten Aufgaben der Kinderakademie an, eine positive Grundstimmung zu pflegen und eine bejahende Einstellung zu der Förderung von hoch begabten Kindern weiter zu entwickeln und zu unterstützen.

 

Die Kinderakademie Mannheim ist eine Einrichtung zur Förderung hoch begabter Grundschulkinder. Aufgenommen werden nur Kinder, die der Definition der Hochbegabung entsprechen. Die grundsätzliche Nominierung erfolgt über die Lehrkräfte nach der Einschulung. Eine Nominierung von Elternseite ist nicht möglich, wohl aber eine Anmeldung von Kindern, die bereits von einer anerkannten Stelle getestet sind und die Kriterien erfüllen. Der Besuch der Kinderakademie ist für die Kinder kostenlos. Neben der Förderung hoch begabter Kinder im Grundschulbereich hat die Kinderakademie Mannheim ihr Programm auch für den Vorschulbereich und die Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6) geöffnet. Alle Förderangebote haben zum Ziel, die besonders begabten und hoch begabten Kinder zu fördern, ihre Persönlichkeit zu stärken und ihnen den Weg für eine effektive Schullaufbahn zu ebnen. Dies sieht die Kinderakademie auch als einen gesellschaftlichen Auftrag.

 

 

Kontakt

Kinderakademie Mannheim

Staatliches Schulamt

Augustaanlage 67

68165 Mannheim

 

Sekretariat:
Simone Sobotta

Sprechzeiten:

Mo - Di 11.00 - 14.00 Uhr

0621-293-5700

Email

 

Geschäftsführung:
Nanni Kaiser

Schulamtsdirektorin a.D.

Email

Anfahrt Johann-Peter-Hebel-Grundschule

Anfahrt Gerhart-Hauptmann-Schule