Über die Kinderakademie

Lange Zeit konzentrierte sich das Verständnis von Chancengleichheit im Bildungsbereich vor allem auf die Förderung von soziokulturell Benachteiligten oder Lernschwachen. Erst Ende der 1970er bzw. Anfang der 1980er Jahre wurde zunehmend akzeptiert, dass der Grundsatz der adäquaten Förderung auch besonders befähigte Schüler/innen einschließen sollte.

 

In Mannheim fand dieses Umdenken seinen Niederschlag vor allem in der Gründung der Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck zu Beginn des Schuljahres 1997/98 auf Initiative des Dezernates für Bildung. Seither fördert diese Institution besonders befähigte Jugendliche ab Klasse 10.

Im Raum stand damit noch die Frage nach der Förderung jüngerer Kinder, zumal gerade diese als besonders notwendig erachtet wird. Mit der Gründung einer "Kinderakademie Mannheim"wurde nun ein qualifiziertes Angebot für nachweislich hoch begabte Kinder im Grundschulbereich geschaffen.

Die Einrichtung einer solchen Instutuion korrespondiert eng mit den Bildungsleitlinien der Stadt Mannheim, die unter der Federführung des ehemaligen Dezernaten für Bildung, Dr. Peter Kurz, konzipiert wurde. Dort findet sich die Förderung besonders Befähigter, explizit als Handlungsfeld verankert.

 

Analog zur Jugendakademie wird auch die Kinderakademie als örtliche Einrichtung zur Begabtenförderung in Trägerschaft der Stadt Mannheim geführt. Eine gemeinsame Satzung "Begabtenförderung in Trägerschaft der Stadt Mannheim" bildet die Grundlage für eine enge inhaltliche Verzahnung zwischen den beiden Einrichtungen.

Kontakt

Kinderakademie Mannheim

Staatliches Schulamt

Augustaanlage 67

68165 Mannheim

 

Sekretariat:
Simone Sobotta

Sprechzeiten:

Mo - Di 11.00 - 14.00 Uhr

0621-293-5700

Email

 

Geschäftsführung:
Nanni Kaiser

Schulamtsdirektorin a.D.

Email

Anfahrt Johann-Peter-Hebel-Grundschule

Anfahrt Gerhart-Hauptmann-Schule